Kann man Halswirbel selber einrenken?

von Deidre / 2021-12-29

Kann man Halswirbel selber einrenken?

Kann man Halswirbel selber einrenken?

Wirbel kann man demzufolge weder «einrenken», noch «in die richtige Richtung drücken». Ist das Gelenk verkeilt, setzt es Impulse frei mit der Nachricht: «Achtung, hier ist etwas nicht in Ordnung.» Ein Impuls geht zum Gehirn, einer zum Rückenmark (unsere Schaltzentralen für Schmerzempfindung, Gespür und Bewegung).

Kann man den Atlas ertasten?

Die Atlastherapie ist eine Impulsbehandlung mit dem Finger über den Querfortsatz des ersten Halswirbels (Atlas), den man oben am Hals tasten kann. Was wird bei der Atlastherapie gemacht? Die Atlastherapie ist eine Impulstherapie und keine Manipulation im Sinne eines chirotherapeutischen oder chiropraktischen Eingriffs. Der Therapeut gibt mit seiner Mittelfingerkuppe einen ultrakurzen Impuls auf den Seitenfortsatz des 1. Halswirbels und zwar in eine spezielle Richtung mit genau dosierter Kraft.

Welche Krankenkasse zahlt Atlaslogie?

Einzig die Einsiedler Krankenkasse und EGK zahlt einen Beitrag an die Atlastherapie (Atlaslogie). Welcher Arzt bei Atlasfehlstellung? Ein zertifizierter Atlastherapeut tastet Ihr Atlasgelenk mit den Fingern ab und kann so feststellen, ob sich der Wirbel an der richtigen Position befindet. Wenn das nicht der Fall ist führt der Atlastherapeut eine Korrektur durch.

Wie verhalten nach Atlaskorrektur?

Beschwerden können unmittelbar nach der Behandlung verschwinden, es kann aber auch ein Prozess mit einem Auf und Ab über einen Zeitraum von wenigen Tagen bis zu ein paar Wochen eintreten. Wichtig ist, anschliessend viel und lockere Bewegung. Wer löst Atlasblockade? Nur ein geschulter Manualtherapeut besitzt das notwendige Können um schmerzarm und sicher eine Atlasblockierung zu lösen. Zur Behandlung gehört zwingend zudem die Untersuchung des Kiefergelenks sowie die Frage nach Zähneknirschen oder -pressen.

Was tun wenn ein Halswirbel verschoben ist?

Fazit: Mit einigen Übungen sowie zahlreichen Hausmitteln lassen sich die Symptome beim HWS Syndrom recht einfach lindern.

  1. Wärmebehandlung.
  2. Quarkmaske zum Kühlen einer Entzündung.
  3. Entspannung.
  4. Zugluft vermeiden.
  5. Heilerde.
  6. Massagen.
  7. Akupunktur.
  8. Die richtige Körperhaltung.
Welche Beschwerden kann die Halswirbelsäule verursachen? HWS-Syndrom: die Symptome
  • Kopfschmerzen.
  • Schwindel.
  • Nackenschmerzen.
  • Verspannungen.
  • Schulterschmerzen.
  • Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Fingern.

Kann die Halswirbelsäule Sehstörungen verursachen?

Das HWS-Syndrom kann nicht nur Schwindel sowie Schulter- und Nackenschmerzen auslösen. Oft berichten Betroffene auch von Ohrgeräuschen (Tinnitus), Kopfschmerzen oder Kribbeln bzw. Taubheitsgefühlen in den Händen. Die Beschwerden können bis hin zu Sehstörungen, Übelkeit und Atemnot reichen.

← Vorheriger Artikel

Für was ist Friedrichshain bekannt?

Nächster Artikel →

Was bedeutet MP bei einer Kamera?

Kann man mit ein Halswirbel Bandscheibenvorfall arbeiten gehen?

Faq

Arbeiten mit Bandscheibenvorfall Glücklicherweise ist es vielfach so, dass nach einer Heilbehandlung... Weiterlesen »

Raquel . 2022-01-02

Kann Halswirbel auf Kehlkopf drücken?

Faq

Viele Menschen haben Probleme mit der Halswirbelsäule, die zu Verspannungen im Nacken führen, die sich... Weiterlesen »

Aubry . 2021-10-23

Welcher Halswirbel kann Schwindel verursachen?

Faq

Auch Bandscheibenvorfälle der Halswirbelsäule können Schwindelanfälle auslösen. Schwieriger ist... Weiterlesen »

Nola . 2021-11-19

Kann Tinnitus vom Halswirbel kommen?

Faq

Es kann sein, dass die Ursache für deinen Tinnitus in einer Funktionsstörung im Bereich der Halswirbelsäule... Weiterlesen »

Rochell . 2021-11-17